DRESDEN bei Regen

Dresden lebt eigentlich auf der Straße – zumindest im Sommer, wenn die unzähligen Cafés, Restaurants und Fußgängerzonen dicht bevölkert sind. Wohin aber bei Regen? An allererster Stelle ins Museum, denn selbst wer in Dresden wohnt, hat sicher noch nicht jedes Museum von innen gesehen. Aber Dresden bietet noch mehr, viel mehr, bei jedem Wind und Wetter…. Deinen Urban Umbrella – The Black One – kannst du jetzt auf Amazon bestellen!

Shopping Center Altmarkt

INDOOR-Shoppingbummel

Dresden ist Sachsens Shopping-Metropole. Schon im 12. Jahrhundert war der Alte Markt im historischen Dresden ein Handelsmittelpunkt. Heute ist dort die Altmarkt-Galerie mit über 200 Shops, Cafes und Restaurants, verteilt auf 3 Ebenen. Als Adresse für gehobenes Shopping und kulinarischen Genuss gilt das sonnige Barockviertel auf der Neustädter Elbseite. Aber auch bei Regen und mit dem richtigen Schirm lässt sich Sightseeing und Shoppen in Dresden ideal verbinden. Und die barocke Atmosphäre spiegelt sich entlang des Fürstenzugs, Schlosses, Taschenbergpalais bis hinüber zur Semperoper auf dem vom Regen glitzernden Steinpflaster. www.dresden.de

Frontansicht Dresdener Hygienemuseum

Hygienemuseum

Vom Regenguss zur Munddusche – der Weg ist gar nicht so weit. 1912 wurde das Hygienemuseum in Dresden von dem ODOL Mundwasserhersteller Lingner als „Volksbildungsstätte für Gesundheitspflege“ gegründet. Und hier steht seit 1930 auch die berühmt-berüchtigte Anatomieskulptur „der gläserne Mensch“ zur Anschauung der Funktionen menschlichen Innenlebens. Das Museum ist groß genug für einen längeren Aufenthalt und ein ausführliches Studium hygienischer Maßnahmen. Von der Bekämpfung der Volksseuchen, über den hygienischen Rassenwahn bis zum gläsernen Labor neuzeitlicher Medizin – alles ist anschaulich dokumeniert. www.dhmd.de

Schwebebad Dresden

SchWEBEBAD Dresden

Völlig losgelöst und schwerelos über den Wolken zu schweben ist eine gängige Erlebnis-Vorstellung. Aber das im Wasserbecken zu erleben, verspricht eine neue Dimension schwereloser Entspannung. Jetzt heißt es, Regen, Wind und Wetter ignorieren, und auf ins Dresdner Schwebebad. Am besten lässt man sich zu zweit im Sole vernebelten Salinium verwöhnen. Vorbild des Bades ist der 1954 vom Neurophysiologen Lilly entwickelte Floating-Tank – entworfen, um mentale Klarheit zu erlangen. Aber auch ohne besondere Ziele werden Körper, Geist und Seele von Verspannungen, Beziehungsproblemen, beruflichen Sorgen befreit oder für kreative Herausforderungen wieder fit gemacht. www.schwebebad-dresden.de

Stände inn der Neustädter Markthalle

Neustädter Markthalle

Die Neustädter Markthalle in Dresden ist nicht nur für kulinarische Genüsse berühmt. Als klassische Allround-Markthalle beherbergt sie temporär und jahreszeitengemäß inner- und außerhalb der Halle einen Kunst-, Antik- und Trödelmarkt. So bietet sich die Markthalle für einen Einkaufsbummel bei Sonnenschein oder Regenwetter an. Mit speziellen Aktions- und Angebotswochen ist für spannende und abwechslungsreiche Besuche gesorgt. Die Markthalle liegt verkehrsgünstig an der Fußgängerzone in der Hauptstraße – unter aufgespanntem Schirm lassen sich dort weitere Sehenswürdigkeiten erlaufen, wie z.B. der Goldene Reiter oder der Sarassanibrunnen. www.markthalle-dresden.de

Deutschlands größte Kletterhalle in Dresden

XXL Kletterwelt

Eine ganz besondere Beschäftigung während einer Regenzeit findet man in Deutschlands größter Kletterhalle von XXL-Klettern. Auf der 2200 qm großen Kletterfläche mit Kletterrouten bis 35 m und 16 Meter Wandhöhe haben Kletterprofis ihren Spaß. Aber Schnupperklettern gibt es natürlich auch, und das unter Aufsicht erfahrener Klettertrainer. Eine Ausrüstung braucht niemand, alles wird vor Ort von XXL bereitgehalten. Ganz neu ist die mit Weichbodenmatten ausgelegte Boulderhalle zum Erklettern freistehender großer Blöcke (Boulder). Das knifflige Lösen der Kletterprobleme auf den Bouldern ist ein wirklich einmaliges Erlebnis. www.xxl-klettern.de

Waldschlösschen Brauerei mit Führungen

BrauEReiführung

Ein gutes Dresdner Bier misst sich am deutschen Reinheitsgebot und der Dresdner Braukunst, die noch im „Brauhaus zum Walschlösschen“, der ältesten deutschen Aktienbrauerei, ausgeübt wird. Der Biergarten – mit Panoramablick auf Dresden – ist zum großen Teil überdacht und lädt auch bei Regenwetter die Durstigen zum Verweilen ein. Neben zahllosen Events zu jeder Jahreszeit gibt es im Waldschlösschen auch Brauereiführungen mit anschließender Bierverkostung. Das Waldschlößchen-Bier, seit 1838 zunächst als „nach bayrischer Art gebraut“ vermarktet, ist mittlerweile ein Dresdner Exportschlager. www.waldschloesschen.de

Dresden: Logo Escape Rooms

Life Escape GAMES IN DRESDEN

Des Rätsels Lösung heißt auch hier: Teamspirit. In Japan entwickelt aus den egozentrierten Computerspielen, erfreuen sich die Life Escape Games auch bei uns immer größerer Beliebtheit. Ob im Freundeskreis oder vom Chef als Teambuilding-Event veranstaltet, die Such- und Fluchtspiele erfordern nicht nur Talent und Geschick, sondern vor allem eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit in der Gruppe. Zur Zeit gibt es drei verschiedene Anbieter für Escape Rooms in Dresden, und zwei davon liegen, wer die Stadt kennt, der ahnt es ja schon fast, in der quirligen Äußeren Neustadt. www.escaperoomgames.de

FREIBERG: Bergbaumuseum und Dom

FREIBERG: BergBaumuseum

Wer es bei Regen in der Stadt nicht mehr aushält, setzt sich ins Auto oder die Regionalbahn und fährt mehr oder weniger verstimmt aufs Land. Eine Empfehlung für die Aufhellung des Gemüts ist der Besuch des Stadt- und Bergbaumuseums in Freiberg, dessen mit Sehenswürdigkeiten angefüllte historische Altstadt komplett unter Denkalschutz steht. Nach einer Stunde Fahrt steht man vor dem 1861 gegründeten Bergbaumuseum und besichtigt die Dauerausstellung über das knallharte Alltagsleben und die schwere Arbeit der Bergleute. Das Museum beherbergt zudem noch eine Vielzahl von Sammlungen – vom Mittelalter bis zur Neuzeit. www.museum-freiberg.de